Sattel-Seminar mit Helmut Alt und Karin Lührs ein voller Erfolg

Zum Xenophon Seminar: „Richtig Reiten mit dem richtigen Sattel“ war das Haus voll in Neversdorf. Über 45 Teilnehmer lauschten den Worten von Helmut Alt aus Ergoldshausen/Bayern (Cobra Sättel), und der Hausherrin, Ausbilderin und Grand Prix Reiterin Karin Lührs, 2. Vorsitzende von Xenophon e.V.

Die Idee zu einem gemeinsamen Seminar der beiden Fachleute entstand durch die mittlerweile mehrjährige Zusammenarbeit von Helmut Alt und Karin Lührs, und so wurde den Zuschauern in einem theoretischen und einem praktischen Teil die Verwobenheit von Reiten, Ausbilden und dem richtigen Sattel dargebracht. Pferdegerecht soll es sein!

Helmut Alt stellte in seinem Referat dar, wie wichtig die Anwendung der biomechanischen Grundsätze im Sattelbau sind – der Sattel als Kommunikationsbasis zwischen Reiter und Pferd. Zugute kommt Herrn Alt seine Ausbildung zum Pferdewirt Schwerpunkt Reiten, die er mit der Stensbeck Plakette abgeschlossen hat. Eines der wichtigsten Aussagen Alt´s sind, dass der Sattel-Schwerpunkt mit dem Pferde-Schwerpunkt überein stimmen muss. Klingt logisch und selbstverständlich, ist aber in der praktischen Umsetzung leider nicht selbstverständlich!

Ausbildungsskala trifft Sattelposition

Karin Lührs referierte über die Ausbildungsskala: Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung, Geraderichtung und Versammlung sind die Basis unserer Pferdeausbildung. Wichtigster Knackpunkt in der Ausbildung der Pferde ist das Reiten in Dehnung mit der Lektion „Zügel aus der Hand kauen lassen“, das korrekt angewendet der Schlüssel zum Erfolg ist. Schwingen, Kräftigen der Rückenmuskulatur, das Reitergewicht tragen können – all dies wird mit dem richtigen Dehnen erreicht. In der praktischen Arbeit zeigte Helmut Alt dann, an welcher Postion der Sattel korrekt liegt, wie er der Anatomie des Pferdes angepasst wird und den Reiter das richtige Sitzen bzw. Einwirken ermöglicht.

Karin Lührs demonstrierte mit ihren drei Amateurinnen, Anne Frischmann, Dr. Alexia Scholtz und Anna Stahnke, die Dehnungsbereitschaft aller drei Pferde auf unterschiedlichem Niveau, von Kl. A bis M! Je besser das Verständnis für die Dehnung, je besser die Versammlungsmöglichkeit. Durch die massgeschneiderten Cobra-Sättel waren alle Pferde in der Lage sich zu bewegen und zu schwingen – so soll es sein. Der richtige Sattel unterstützt das richtige Reiten!

Liebe Xenophon-Mitglieder,
liebe Fans von Xenophon,

wir sind empört über die Abschaffung der Dressur-Fußnoten, welche anlässlich der FEI-Generalversammlung Mitte November beschlossen wurde. Dies ist eindeutig die falsche Richtung – weg von pferdegerechten und klassisch ausgebildeten Pferden und Reitern, hin zu Spannungsgestrampel bzw. -getrampel.

Unser Vorstand hat sich in einer Stellungnahme zu den Ereignissen geäußert.

Herzliche Grüße
Ihr Xenophon-Team