Eine Überraschung und ein Blick in die Zukunft: Xenophon-Promis beim CHIO Aachen erfolgreich

Mitte Juli ging es für die Topreiter der Welt wieder zur obligatorischen Station in der Aachener Soers: Der CHIO Aachen versammelte wieder die Besten der Besten in verschiedenen Disziplinen um sich. Mit dabei: Unsere Xenophon-Promis Ingrid Klimke, Michael Jung, Anabel Balkenhol und Helen Langehanenberg.

Unsere Busch-Promis die beiden Reitmeister Ingrid Klimke und Michi Jung waren in ihrem Element und starteten in der CICO 3*-Tour, welche auch zugleich die Nationenpreiswertung war. Mit ihrem 13-jährigen Helikon-Sohn Horseware Hale Bob OLD bewies die Münsteranerin von der Dressur an ihre Top-Form. Mit einer feinen runde in der Dressur und einer fehlerfreien Runde im Springen bescherten Klimke mit 34,5 Minuspunkten die Führung in der Einzelwertung. Dicht dahinter reihte sich ihr Teamkollege und Vorjahressieger Michael Jung (Archivbild). Mit seinem Stan the Man-Sohn La Biosthetique-Sam FBW zeigte der 35-jährige ebenfalls gute Runden im Viereck und im Cross. Die Belohnung: Platz 2 in der Einzelwertung (34,7 Minuspunkte) und Gold mit der Mannschaft im Nationenpreis. Ein Schelm, wer Böses denkt! Denn nur einige Wochen später, setzen sowohl das deutsche Team sowie Ingrid Klimke im Einzel genau diese Rangierung bei der Europameisterschaft im polnischen Strzegom fort.

Xenophon-Dressurpromis in Top-Form in der Soers unterwegs

Ähnlich aufregend gingen es unsere Dressur-Promis an. Helen Langehanenberg hatte gleich zwei Pferde mit dabei. Im Prix St. Georges, die „Kleine Tour“, hatte sie die langbeinige Belissimo-Tochter Brisbane mit dabei. Mit einer feinen  Runde sicherte sich das Paar mit 70,816 Prozent Platz drei. In der darauffolgenden Intermédiaire reichte mit 73,763 für Platz zwei. Für die CDI4* Grand Prix-Tour hatte sie ihr neues Erfolgspferd, den 15-jährigen Hannoveraner-Hengst Damsey FRH (Dressage Royal x Ritual) gesattelt. Im Grand Prix zeigte das Paar wahre Top-Form und sicherte sich mit 73,80 Prozent die goldene Schleife. Im Grand Prix Special legten die Zwei noch eine Schippe drauf und platzierten sich mit 76,68 Prozent auf Rang zwei. Der Rest ist Geschichte: So reichten die Ergebnisse der Billerbeckerin aus, um den Sprung zurück in den Championatskader sowie ins deutsche Team für die EM in Göteburg zu schaffen.

Ebenfalls in Aachen mit dabei war Anabel Balkenhol, Tochter des Xenophon-Mitbegründers Klaus Balkenhol. Sie hatte für die CDI4* Grand Prix-Tour ihren Nachwuchsstar den zehnjährigen Trakehner Heuberger TSF (Imperio x Michelangelo) mit dabei. Beide zeigten sowohl im Grand Prix als auch im Grand Prix Special zwei solide und fein gerittene Runden, welche jeweils mit dem fünften Platz (71,140 bzw. 70,569 Prozent) belohnt wurden.

Herzlichen Glückwunsch!

!!! SAVE THE DATE !!!
MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2020

Liebe Mitglieder von Xenophon,

auch 2020 laden wir Sie herzlich zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung ein. Für eine bessere Planung und Terminkoordination merken Sie sich daher schon jetzt folgende Eckdaten vor:

Wann? Samstag, 18. Januar 2020 (konkrete Daten sind noch in Klärung)
Wo? Westfälische Reit- und Fahrschule, Havichhorster Mühle 100a, 48157 Münster bzw. Hotel Waldhütte, Im Klatenberg 19, 48291 Telgte

Im kommenden Jahr wird die Mitgliederversammlung in die Jahrestagung der Fachgruppe Amateurausbilder des DRFV eingeflochten sein. Hierdurch erhalten wir die Möglichkeit ebenfalls an dem hochkarätig besetzten Referentenprogramm teilzunehmen. Das vorläufige Programm finden Sie hier.

Die Tagesordnung sowie weitere Details zur Mitgliederversammlung geben wir Ihnen zeitnah postalisch bekannt. Wir würden uns sehr freuen, Sie im Januar begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße
Ihr Xenophon-Vorstand