Helen Langehanenberg mit Damsey in B-Kader berufen

Nach ihren super Runden bei der Weltcup-Station im Rahmen der VR Classics in Neumünster wurde Xenophon-Promi Helen Langehanenberg mit ihrem Hannoveraner Hengst Damsey FRH in den B-Kader des DOKR nachberufen.

Premiere geglückt: Denn Neumünster war nicht nur das erste internationale Turnier in diesem Jahr für die Mannschaftsweltmeisterin und den Dressage Royal-Sohn, sondern auch ihre Weltcup-Premiere. Und dabei lief es für die Beiden wie am Schnürchen: Der 15-jährige Hannoveraner ging zwei super Runden. So gab es im Weltcup Grand Prix Platz drei mit rund 73 Prozent. In der Kür legte der Dunkle noch eine Schippe drauf und sicherte sich mit fast 80 Prozent Platz zwei. Dabei lief der statiöse Braune stets locker in der Anlehnung mit ausdrucksvollen Piaffen und Passagen. Das sah auch der Dressurausschuss im Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) so und nahm das Paar im Anschluss als Mitglied in den B-Kader auf tun.

Herzlichen Glückwunsch!

Liebe Xenophon-Mitglieder,
liebe Freunde von Xenophon,

auch wir sind erschüttert über das Kriegsgeschehen in der Ukraine.

Das Ausmaß der Zerstörung und das Leid hat uns tief getroffen. Wir sind in Gedanken bei allen betroffenen (Pferde-)Menschen – sei es in der Ukraine oder auf der Flucht.

Viele Hilfsaktionen sind bereits angelaufen und auch wir wollen unseren Beitrag leisten. Konkret wollen wir Menschen helfen, die hier bei uns untergekommen sind. Hierfür suchen wir (Ihre) Ideen, wie wir gemeinsam diesen Menschen helfen können, ihre Erlebnisse zu verarbeiten bzw. etwas erträglicher zu machen.

Sie haben eine Idee? Super, dann senden Sie uns diese gerne an info@xenophon-klassisch.org.

Ihr Xenophon-Team