Hippologischer Weihnachts-Kaminabend im Sinne der Pferde

Ende 2016 lud  Michael Rohrmann – Xenophon Regionalvertreter für Bayern und Baden Württemberg – zum Xenophon-Kaminabend ins Hotel Windeck in Burbach ein. Gemeinsam mit Xenophon-Regionalvertreterin für Westfalen und Pferdewirtschaftsmeisterin Renate Elberich diskutierten die anwesenden Gäste aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Westfalen über den Umgang mit dem Pferd und den damit verbundenen Aufgaben des Reiters. 

Nachdem man sich nachmittags bereits in der Praxis mit der klassischen Ausbildung und den dazugehörigen Inhalten der Bewegungslehre nach Eckart Meyners) auseinander gesetzt hatten, ging es am Abend insbesondere um die Vertiefung des Gelernten sowie um physische und psychische Gegebenheiten, die jeder Reiter in der täglichen gemeinsamen Arbeit mit dem Pferd und bei sich selbst berücksichtigen sollte. 

Sowohl Renate Elberich als auch Michael Rohrmann betonten dabei, dass für Beide in ihrer Funktion als Ausbilder die Gesunderhaltung des Pferdes im Zusammenspiel mit dem Menschen stets das oberste Maxime sei.  Ganz im Sinne von Xenophon e.V. funktioniert pferdegerechtes Aus- und Weiterbilden nur unter Berücksichtigung der naturbedingten psychischen und physischen Voraussetzungen von Pferd und Reiter. Dabei sei es nicht immer leicht entsprechend der verschiedenen Ausbildungsstufen der Paarungen die für die jeweilige Situation richtigen Entscheidung zu treffen. Dabei gehöre auch eine große Portion Mut dazu,  etwas einmal im Sinne des Pferdes eben anders zu machen, um so dem Ziel der gemeinsamen Harmonie näher zu kommen. 

Die Gäste des Kaminabends schlossen sich den Worten an, dass in der täglichen Arbeit mit Pferd und Reiter viel Geduld und positive Konsequenz gefragt seien, damit sich zwei so unterschiedliche Lebewesen miteinander verständigen können. Die Gastgeber erinnerten in diesem Kontext an die Aussage des ehemaligen Leiters der Spanischen Hofreitschule in Wien, Kurt Albrecht: „Arbeite dein Pferd mit positiven Herzen und wohlwollender Gemütlichkeit.“

Bis in die späte Nacht tauschten Gäste und Gastgeber Erfahrungen und Meinungen aus, welche in kommenden Veranstaltungen weiter vertieft werden sollen. Interessierte finden neue Terminankündigungen auf der Xenophon-Website unter www.xenophon-klassisch.org/aktuelles/termine.

Liebe Xenophon-Mitglieder,
liebe Fans von Xenophon,

wir sind empört über die Abschaffung der Dressur-Fußnoten, welche anlässlich der FEI-Generalversammlung Mitte November beschlossen wurde. Dies ist eindeutig die falsche Richtung – weg von pferdegerechten und klassisch ausgebildeten Pferden und Reitern, hin zu Spannungsgestrampel bzw. -getrampel.

Unser Vorstand hat sich in einer Stellungnahme zu den Ereignissen geäußert.

Herzliche Grüße
Ihr Xenophon-Team