Trari, Trara, der Lenz ist da! Und Xenophon ist erfolgreich in die Saison gestartet

Das letzte April-Wochenende brachte gleich mehrere großartige Erfolge für die prominenten Vertreter Xenophons, vor allem für Vielseitigkeitsstar Michael Jung, den Olympiasieger, Welt- und Europameister. Er war mit zwei Pferden in die USA nach Lexington, Kentucky, gereist und kehrte reich dekoriert wieder heim. Er gewann den ersten CCI**** 2015 im Sattel der Ituango xx-Tochter Rocana, mit der er 2014 bei den Weltreiterspielen in der Normandie Mannschaftsgold und Einzel-Silber gewonnen hatte. Zudem wurde er Dritter auf seinem Olympiasieger Sam v. Stan the Man xx.

Bei den Horses & Dreams in Hagen sammelten die Dressurreiter diverse Schleifen. Allen voran Multitalent Ingrid Klimke sowie Anabel Balkenhol. Reitmeisterin Klimke stellte ihren Dresden Mann alias „Alfie“ in der Grand Prix Kür-Tour vor und holte zwei silberne Schleifen, die in der Kür mit fast 80 Prozent.

Ebenso erging es Anabel Balkenhol mit ihrem nach seiner Verletzungspause 2014 wieder super fitten Dablino. Sie ritt die klassische Tour mit Grand Prix und Special und wurde ebenfalls zweimal Zweite. Zudem sicherte sie sich auf ihrem Nachwuchspferd Heuberger noch zwei goldene Schleifen in der kleinen Tour, einmal in der Einlaufprüfung für den Nürnberger Burg-Pokal und einmal in der Qualifikation selbst. Letztere wurde allerdings in zwei Abteilungen platziert, und da Balkenhol und ihr Trakehner Hengst nicht ganz an das Ergebnis der Gewinner der ersten Qualifikation heranreichten (Isabell Werth auf dem Bundeschampion von 2013, Lord Carnaby), müssen sie sich noch mal an anderer Stelle für das Finale des Nürnberger Burg-Pokals qualifizieren. Denn das Reglement sieht vor, dass nur der punktbeste Reiter in Frankfurt startberechtigt ist. Ebenfalls gut unterwegs war Helen Langehanenberg mit ihren Nachwuchspferden, die mehrere Schleifen holten. So kann es weitergehen!

Liebe Xenophon-Mitglieder,
liebe Freunde von Xenophon,

auch wir sind erschüttert über das Kriegsgeschehen in der Ukraine.

Das Ausmaß der Zerstörung und das Leid hat uns tief getroffen. Wir sind in Gedanken bei allen betroffenen (Pferde-)Menschen – sei es in der Ukraine oder auf der Flucht.

Viele Hilfsaktionen sind bereits angelaufen und auch wir wollen unseren Beitrag leisten. Konkret wollen wir Menschen helfen, die hier bei uns untergekommen sind. Hierfür suchen wir (Ihre) Ideen, wie wir gemeinsam diesen Menschen helfen können, ihre Erlebnisse zu verarbeiten bzw. etwas erträglicher zu machen.

Sie haben eine Idee? Super, dann senden Sie uns diese gerne an info@xenophon-klassisch.org.

Ihr Xenophon-Team