St. Georg 12/2019: Xenophon und Amateur-Ausbilder gemeinsam stark

Es gibt gute Neuigkeiten! Xenophon und die Fachgruppe der Amateur-Ausbilder im Deutschen
Reiter- und Fahrer-Verband (DRFV) haben beschlossen, in Zukunft zusammenzuarbeiten. Uwe Spenlen, der Vorsitzen-
de der Amateur-Ausbilder, erklärt: „Xenophon und wir als Amateur-Ausbilder haben ein gemeinsames Ziel: Wir wollen gutes, pferdegerechtes Reiten fördern. Daraus entstand die Idee, künftig zusammenzuarbeiten.“ Konkret bedeutet das, dass Xenophon-Mitglieder künftig an Veranstaltungen der Amateur-Ausbilder zu denselben Konditionen teilnehmen können, wie die DRFV- Mitglieder und umgekehrt. So profitieren die Mitglieder beider Organisationen gegenseitig voneinander. Und nicht nur
das: „Zusammen können wir mehr bewirken“, freut sich die Xenophon-Vorsitzende Susanne Ridderbusch, die dabei unter anderem an gemeinsame Veranstaltungen denkt. Der erste Termin für eine solche steht schon fest. Am 18. und 19. Januar finden sowohl die Mitgliederversammlung von Xenophon als auch das Jahres- treffen der Amateur-Ausbilder mit gemeinsamem Rahmenprogramm in der Westfälischen Reit- und Fahrschule Münster bzw. den Heidehotel Waldhütte in Telgte statt. Ersteres wird Schauplatz der Praxisteile, im Heidehotel finden die theoretischen Vorträge statt. Die Teilnahme wird mit 12 Lerneinheiten für die DOSB- Lizenzverlängerung bewertet.

Das Programm ist vielfältig.
So wird der FEI- und DOKR Mannschaftstierarzt Dr. Sebastian Bartke am Samstag zunächst einen Vortrag zum Thema Lahmheitsursachen beim Pferd halten. Uwe Spenlen referiert zum Thema „Pferdegerecht Reiten/Ausbilden“. Passend dazu gibt es nach der Mittagspause im praktischen Teil in der Westfälischen Reit- und Fahrschule eine Demonstration mit zwei Pferden von Reitmeister Klaus Balkenhol und seiner Tochter Anabel. Im Anschluss daran bitten wir zur Xenophon-Mitgliederversammlung, für die uns die Räume
der Reit- und Fahrschule zur Verfügung stehen. Unter anderem stehen die turnusmäßigen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Nach der Mitgliederversammlung geht es zurück ins Heidehotel, wo wir uns auf ein gemeinsames Abendessen mit den Amateur-Ausbildern freuen. Tags darauf startet das Programm morgens in der Westfälischen Reit- und Fahrschule, wo Pferdewirtschaftsmeister Martin Stamkötter vom Landgestüt Warendorf zeitgemäße Pferdebeurteilung anhand zweier Beispiele erörtern wird. Danach widmet sich Reitmeister Martin Plewa der Springausbildung in den Klassen A und L sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. Die Teilnahme lohnt sich! Einen detaillierten Ablaufplan veröffentlichen wir zeitnah unter www.xenophon-klassisch.org.

Wir freuen uns auf ein lehrreiches Wochenende mit unseren Mitgliedern und unseren neuen Partnern am 18. und 19. Januar 2020!

Xenophon e.V. wünscht seinen Mitgliedern, Begleitern und Freunden
einen guten Start in 2020!

Hier geht es zum Weihnachtsbrief unseres Vorstands