Xenophon-Promis beim Turnier der Sieger erfolgreich

Beim diesjährigen Turnier der Sieger, welches vom 23. bis 26. August 2018 in Münster stattfand, ging es für unsere Promis sowohl auf dem Viereck als auch auf dem Grün um die begehrten Schleifen.

Für Anabel Balkenhol, Tochter unseres Mitbegründers Klaus Balkenhol, ging es mit dem siebenjährigen Hohenstein-Sohn High Five gleich in der ersten Prüfung des Turniers um die begehrten Schleifen. In einem nationalen Prix St. Georg zeigte das Paar eine tolle und fein abgestimmte Runde und wurde mit dem dritten Platz (70,974 Prozent) belohnt. In der darauf folgenden Intermédiaire I, die zwischen den besten Paaren im Prix St. Georg ausgetragen wurde, sicherte sich das Paar mit 65,446 Prozent den achten Rang.

Ingrid-Klimke-Franziskus-Turnier-der-Sieger-2015-MuensterReitmeisterin Ingrid Klimke war in diesem Jahr „nur“ im Viereck unterwegs – dafür aber im Doppelpack. In der nationalen Tour hatte die Münsteranerin ihren Neuzugang, den achtjährigen Oldenburger-Wallach Bluetooth gesattelt. Mit Erfolg: Am Ende standen 69,789 Prozent auf dem Notenbogen und damit platzierte sich das Paar an vierter Stelle. In der Intermédiaire I sicherten sich die beiden mit 72,921 Prozent den dritten Platz. Für die große Tour hatte Ingrid Klimke ihren Fidertanz-Sohn Franziskus mitgebracht. Im Grand Prix zeigten beiden eine gefühlvolle Runde und sicherten sich mit 74,120 Prozent den vierten Platz. In der Grand Prix Kür zeigte der zehnjährige Hengst dann seine ganze Qualität. Mit Erfolg: 76,150 Prozent bedeuteten die goldene Schleife.

Tausendsasser war in diesem Jahr Xenophon-Promi, Olympiasieger und Weltmeister Michael Jung, der einen wahren Reit-Marathon hinlegte. Allerdings lag sein Fokus in diesem Jahr auf dem Springplatz – eine gute Entscheidung. In der CSI4*-Tour (1.45m) hatte Michael Jung die zehnjährige Westfalen-Stute FischerChelsea genannt. Die Check-In-Tochter zeigte eine blitzsaubere Runde und sicherte sich mit 59,86 Sekunden den ersten Platz. In der zweiten Runde, die zugleich die Qualifikation für das Finale bedeutete, gab es mit 30,83 Sekunden die silberne Schleife. Im Finale ging der Stute doch etwas die Puste aus, am Ende standen acht Fehler und eine Zeit von 71,77 Sekunden auf der Ergebnistafel – Platz 21. In der CS4*-Tour (1.40m) hatte Michael Jung seinen Schimmel-Wallach fischerDaily Impressed gesattelt. In der Einlaufprüfung zeigte sich der Cartani-Sohn frisch und rangierte mit einer Zeit von 63,8 Sekunden auf Rang zwei. In der Finalprüfung, den Münster Masters, leistete sich der Wallach leider vier Strafpunkte in einer Zeit von 59,15 Sekunden. Das reichte am Ende für Platz neun. Mit der erst neunjährigen fischerSolution ging es für Michael Jung in die große Tour (1.50m). Mit einer Nullrunde und einer Zeit von 67,40 Sekunden reichte es am Ende für Rang vier. Dafür hatte sich das Paar für die Qualifikation zur DKB Riders-Tour qualifiziert. Leider lief es in der Einlaufprüfung nicht ganz nach Plan. Leider standen am Schluss 17 Strafpunkte und eine Zeit von 80,51 Sekunden auf der Anzeigetafel. Damit verpassten beide die Teilnahme an der Finalrunde.

Herzlichen Glückwunsch Ihnen allen!

!!! SAVE THE DATE !!!
MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2020

Liebe Mitglieder von Xenophon,

auch 2020 laden wir Sie herzlich zu unserer ordentlichen Mitgliederversammlung ein. Für eine bessere Planung und Terminkoordination merken Sie sich daher schon jetzt folgende Eckdaten vor:

Wann? Samstag, 18. Januar 2020 (konkrete Daten sind noch in Klärung)
Wo? Westfälische Reit- und Fahrschule, Havichhorster Mühle 100a, 48157 Münster bzw. Hotel Waldhütte, Im Klatenberg 19, 48291 Telgte

Im kommenden Jahr wird die Mitgliederversammlung in die Jahrestagung der Fachgruppe Amateurausbilder des DRFV eingeflochten sein. Hierdurch erhalten wir die Möglichkeit ebenfalls an dem hochkarätig besetzten Referentenprogramm teilzunehmen. Das vorläufige Programm finden Sie hier.

Die Tagesordnung sowie weitere Details zur Mitgliederversammlung geben wir Ihnen zeitnah postalisch bekannt. Wir würden uns sehr freuen, Sie im Januar begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße
Ihr Xenophon-Vorstand