Verknüpfung von Reit- und Bewegungslehre mit Eckart Meyners und Karin Lührs

Volles Haus im Stall der stellvertretenden Vorsitzenden und Xenophon-Regionalvertreterin Schleswig-Holstein Karin Lührs: Rund 70 Teilnehmer waren Anfang Juni ins schleswig-holsteinische Neversdorf gekommen. Bewegungswissenschaftler Eckart Meyners erklärte hier zunächst in einem theoretischen Teil die © Dressurstall Hof LührsBewegungsabläufe des Reiters beim Reiten sowie die Relevanz einzelner Muskeln und Muskelketten.

Das Wissen wurde im daran anschließenden praktischen Teil angewandt und vertieft. Mit dem Reiten mit Bällen der Franklin Methode zeigte Meyners zudem Lösungsmöglichkeiten für ein verbessertes Reiterlebnis. Karin Lührs – Grand Prix-Ausbilderin, Richterin und selbst bis Grand-Prix erfolgreich – arbeitete parallel dazu an der Durchlässigkeit der teilnehmenden Pferde. Dabei verknüpfte sie die klassische Reitweise mit den Erkenntnissen aus der Bewegungslehre. Die Reiter konnten so ihr neues Bewegungsgefühl nicht nur am eigenen Körper, sondern auch gleich auf dem bzw. in Verbindung mit dem Pferderücken erleben. Die Teilnehmer zeigten sich am Ende der Veranstaltung hoch begeistert: „Ein echtes Aha-Erlebnis!“

Liebe Xenophon-Mitglieder,
liebe Freunde von Xenophon,

auch wir sind erschüttert über das Kriegsgeschehen in der Ukraine.

Das Ausmaß der Zerstörung und das Leid hat uns tief getroffen. Wir sind in Gedanken bei allen betroffenen (Pferde-)Menschen – sei es in der Ukraine oder auf der Flucht.

Viele Hilfsaktionen sind bereits angelaufen und auch wir wollen unseren Beitrag leisten. Konkret wollen wir Menschen helfen, die hier bei uns untergekommen sind. Hierfür suchen wir (Ihre) Ideen, wie wir gemeinsam diesen Menschen helfen können, ihre Erlebnisse zu verarbeiten bzw. etwas erträglicher zu machen.

Sie haben eine Idee? Super, dann senden Sie uns diese gerne an info@xenophon-klassisch.org.

Ihr Xenophon-Team